Kostenübernahme

Werden die Kosten für die Therapie von der Krankenkasse übernommen?Die Kosten für Systemische Therapie werden in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen.
Verhandlungen im Einzelfall, vor allem auch mit Privatkassen, sind jedoch möglich.
Im Falle einer psychischen Erkrankung können die Kosten für psychotherapeutische Behandlungen möglicherweise jedoch als
Sonderausgaben in der Steuererklärung geltend gemacht werden (Steuertipp). Fragen Sie am besten Ihren Steuerberater.
Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für Psychotherapie bislang in der Regel nur bei niedergelassenen psychologischen oder ärztlichen Psychotherapeuten, die eine Zulassung für ein anerkanntes Richtlinienverfahren haben (Verhaltenstherapie, analytische Psychotherapie, tiefenpsychologisch-fundierte Psychotherapie).
Hierzu gehört die Systemische Therapie bisher noch nicht. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Bundespsychotherapeutenkammer (Info).
Inzwischen ist jedoch der wissenschaftliche Nachweis über die Wirksamkeit der Systemischen Therapie erbracht, was einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum anerkannten Richtlinienverfahren darstellt.